Band "Barrierefrei" erstmalig im HdS und neue Fans gewonnen

von Frank Heberlein

 

Wie angekündigt, trat am 25.05.2019 zum ersten Mal die Band "Barrierefrei" in der Remise des Hauses der Senioren auf.

Diese Band ist eine besondere Band.

Die Mitglieder, zur Zeit zwei Damen und sechs Herren im Alter zwischen 19 und 33 Jahre, sind seit 2013 im sozialen Hilfeverband Strausberg (SHS e.V.) etabliert. Der überwiegende Teil der Mitglieder war Schülerin/er der Förderschule "Am Amselsteg" in Neuenhagen. Nach dem Ende der Schulzeit fanden sich die ehemaligen Schüler unter der Leitung ihrer Lehrerin, der erfahrenen Pädagogin Nicole Viohl und dem Betreuer Andreas Miethe zusammen und gründeten die Laienmusikergruppe.

Als sogenannte "Inklusionsband" werden, so Frau Viohl, die Mitglieder durch öffentliche Autritte, in Ihrem Selbstbewusstsein gestärkt und gefördert. Alle vorgetragenen Lieder, werden durch die Gruppe selbst komponiert und getextet. Besonders die einfühlsamen und manchmal sogar aus dem eigenen Erleben verfassten Liedtexte, hinterließen großen Eindruck bei den Zuhörern.

In ihrem 45-minütigen Konzert wurde Popmusik und Poesie in Liedern vereint, die in Erinnerung bleiben.

Die, leider viel zu wenigen Zuhörer, dankten es der Band durch rhythmisches klatschen und herzlichem Beifall zwischendurch und am Ende.

Die Leiterin des Hauses der Senioren und Vorsitzende des "Fördervereins des Hauses der Senioren e.V."

Monika Hey, brachte in ihren herzlichen Dankesworten den Wunsch zum Ausdruck, das es bei einem Wiedersehen ein großes zufriedenes Publikum sein wird.

Diese Band hat es verdient.

20190525 Band Barrierefrei erstmalig im Hds01

20190525 Band Barrierefrei erstmalig im Hds04

von Frank Heberlein

 

Der Frühling kann endlich kommen

Es wurde wieder fleißig geschippt, geharkt, gekarrt, gepflanzt, gefegt und geputzt.

Fast 30 freiwillige Helfer glaubten nicht an einen Aprilscherz, folgten dem Aufruf des Fördervereins des Hauses der Senioren e.V. und kamen am 1. April zum Frühjahrsputz im und am Haus.

 

20190401 HdS Frühjahrsputz FH00120190401 HdS Frühjahrsputz FH00220190401 HdS Frühjahrsputz FH003

  Das Grün im Park kommt wieder               Drei fröhliche Helferinnen (Karin Iser,      Wie immer waren Edda Mayer und Monika

   zum Vorschein                                               Waltraut Gädtke u. Edeltraut Krüger)      Hey, die Vorsitzenden von Seniorenbeirat u.

                                                                                                                                                             Förderverein mit aktiv.

Das Wetter spielte mit und es wurde mit Schwung und Elan dafür gesorgt, dass die künftigen Gäste es gemütlich und sauber haben.

Wie angekündigt konnten die Helfer zum Dank einen leckeren Erbseneintopf genießen.

20190401 HdS Frühjahrsputz FH00420190401 HdS Frühjahrsputz FH00520190401 HdS Frühjahrsputz FH006

Die auch für Ihre Kochkünste bekannte Gisela Pohl       Es war, wie immer, lecker                 Herr Kirst, ein gern gesehener Gast

                 vom Vorstand des Fördervereins

                                         bei der Essenausgabe                                                                                                                                                                              Fotos(6) Frank Heberlein

 

Gunter Kirst, Fachbereichsleiter in der Gemeindeverwaltung, besuchte die fleißigen Helfer und überbrachte Grüße und Dankesworte aus dem Rathaus.

Auch von Seiten der Leitung des Hauses der Senioren und des Seniorenbeirats an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle Helfer. Stellvertretend seien hier Siegfried Leschinski und seine Mannen vom Siedlerverein genannt, auf dessen Hilfe sich der Förderverein immer verlassen kann. VIELEN DANK!

16. Ausgabe der Broschüre „Lebenszeit“

Horst Budig                                                                                                 11. Dezember 2018

Mit der 16. Ausgabe der Broschüre „Lebenszeit“ sind nun insgesamt auf ca. 1 500 Seiten wertvolle Zeitzeugenaussagen zur Geschichte Neuenhagens aufgeschrieben worden und für die Nachwelt zugänglich gemacht. Im Zusammenwirken mit der Gemeindeverwaltung haben der Seniorenbeirat und der Förderverein des Hauses der Senioren etwas ganz Bedeutendes geschaffen.

Vieles davon ist Dr. Sieg, unserem lebenden Geschichtsbuch aus Neuenhagen zu verdanken und in letzter Zeit Marianne Wachtmann, Leitungsmitglied des Fördervereines des Hauses der Senioren. Beide haben mit Unterstützung von Jutta Skotnicki aus der Gemeindeverwaltung diese letzte Ausgabe durch die interessante Informationsfülle zu einer ganz besonderen Überraschung werden lassen. Mit großem Beifall wurde sie mit der Lesung in der Anna-Ditzen-Bibliothek am 27. November vorgestellt.

Für diese Initiative sind wir sehr dankbar. Wer die Broschüre erwerben möchte und ein besonders schönes Geschenk, auch noch zu Weihnachten benötigt, kann sie auch im Haus der Senioren zum Preis von 5 € erwerben.

Das Jahr geht zu Ende

Horst Budig                                                                               10. Dezember 2018

Das Jahr 2018 geht dem Ende entgegen und die Vorweihnachtszeit bietet eine gute Gelegenheit eine Rückblende zu halten, Geschaffenes zu würdigen und um vor allem den vielen Akteuren Dank zu sagen, die ein schönes Miteinander und Füreinander in ehrenamtlicher Arbeit gestaltet haben, Neues geschaffen haben und sich für hilfsbedürftige Senioren eingesetzt haben. Dies sind vor allem das Anliegen von Edda Mayer, der Leiterin des Seniorenbeirates und Monika Hey, der Leiterin des HdS und Vorsitzenden des Fördervereines.

Danke sagen wollen wir den Akteuren im Haus, die den Service organisieren und das Haus zur Heimstätte für viele machen. Stellvertretend für viele Helfer danken wir Gisela Pohl und Heidede Geue mit ihren Mitstreitern. Danke sagen wir den Senioren, die sich um Kultur und Bildung verdient gemacht haben, wie Marianne Wachtmann mit ihrer Arbeit an der 16. Broschüre „Lebenszeit“, Ursula Köhler mit dem inzwischen interessant und erfolgreich durchgeführten 18 Semestern der „Seniorenakademie“, Dr. Micheel, dem Moderator interessanter Veranstaltungen, den vielen Zirkel- und Klubleitern und Siegfried Leske, Moderator vieler „Kleinkunst“ Veranstaltungen im HdS.

Danken wollen wir den vielen Helfern, die sich um Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit im Haus und im Garten bemühen, wie Gerd Scheitz, unseren neuen Hofmeister, der nicht nur durch seinen Fleiß beeindruckt, sondern auch durch seine Sponsoren-Tätigkeit, aber auch unseren tatkräftigen Helfern des VKSK unter der Leitung von Siegfried Leschinski, die immer dabei sind, wenn Hilfe und Kraft gebraucht werden.

Danke wollen wir vor allem auch unseren Sponsoren sagen und der Gemeinde Neuenhagen, die uns so unterstützt haben, dass wir stolz auf das Erreichte zurück blicken können.

So hat sich der Seniorenbeirat mit einer Weihnachtsfeier am 06. 12. und der Förderverein des HdS am 07. 12 mit einer Dankschönveranstaltung bei den fleißigen Helfern besonders bedankt und die gemeinsame Arbeit gewürdigt. So wurde beim Seniorenbeirat vorrangig die Unterstützung hilfsbedürftiger Senioren gewürdigt und das Lebenswerk von Brigitte Köhler durch eine Auszeichnung geehrt.

Am 28. Januar 2019 wird mit unserer Jahreshauptversammlung des „Fördervereines des HdS“ das Ergebnis der Arbeit detaillierter abgerechnet und gewürdigt.

Das HdS ist in der Zeit vom 21. Dezember bis 06. Januar 2019 geschlossen und so wünschen wir unseren Mitgliedern, Besuchern und Helfern ein frohes, gesundes und besinnliches Weihnachtsfest, einen schönen Jahreswechsel und alles Gute im neuen Jahr mit vielen schönen Gemeinsamkeiten. Dazu wünschen wir uns viele Anregungen und tatkräftige Hilfe und Unterstützung.

Großes Interesse haben wir an neue Mitlieder unseres Fördervereines und an Senioren die zu uns finden, ein schönes Füreinander und Miteinander zu gestalten.

Würdigung der Arbeit des Hauses der Senioren- (HdS) beim diesjährigen Tag des Ehrenamtes

Ein Bericht von Horst Budig                                                                                 17. 11.2018

Zu den guten und langjährigen Traditionen der Gemeinde Neuenhagen gehört die Gestaltung des „Tag des Ehrenamtes“. So würdigte Ansgar Scharnke, unser neuer Bürgermeister am 14. November im Bürgerhaus, Neuenhagener Bürger, die sich in ehrenamtlicher Tätigkeit für die Gemeinschaft besonders einbringen. Zu unserer Freude wurde die Arbeit im HdS durch 4 Auszeichnungen besonders gewürdigt. Zu den Ausgezeichneten gehört Edda Mayer, die Vorsitzende des Seniorenbeirates und Monika Hey, die Leiterin des HdS und Vorsitzende des Fördervereines. Die letztgenannte konnte durch Krankheit und fehlende Teilnahme die Auszeichnung nicht entgegen nehmen. Mit welchem Einsatz sich die 2 für die Gemeinschaft der Senioren einbringen, ist als ehrenamtliche Vollbeschäftigung zu bezeichnen. Beide arbeiten zusammen, um die Arbeit der 31 Gruppen, Zirkel, Vereine und Clubs im HdS zu ermöglichen. Edda Mayer organisiert mit ihren Leitungsmitgliedern die Einbeziehung aller Senioren der Gemeinde als beratendes Verbindungsglied zur Gemeindevertretung und zum Bürgermeister. Sie kümmern sich um alle Lebensfragen der Senioren und organisieren das Miteinander - Füreinander. Monika Hey organisiert mit den Leitungsmitgliedern des Fördervereines, dass das HdS den wachsenden Bedürfnissen hinsichtlich der kulturellen Betreuung und der Serviceleistungen gerecht wird und bietet den Senioren, den Clubs, Zirkeln und Vereinen eine von den zahlreichen Besuchern anerkannte Heimstätte.

Weiterhin wurde Helga Peters ausgezeichnet, die als Leiterin des Club 60 plus und der Seniorentanzgruppe aktiv tätig ist. Helga Peters hatte den Club 60 plus vor fast 10 Jahren, im Januar 2019 gegründet und organisiert mit dem Stellvertreter Klaus Reddmann im HdS mit zur Zeit über 40 Mitgliedern im Alter zwischen 60 und über 80 Jahren, ein kulturvolles und sportliches Füreinander und Miteinander. Sie treffen sich in der Woche 1 mal abwechselnd zum Stammtisch, Veranstaltungen, gemeinsamen Sport und Ausflügen. Dieser Club vereint die höchste Mitgliederzahl im HdS. Die Tätigkeit im Club hat das Ziel miteinander Freude zu haben und sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen. Bei den Stammtischveranstaltungen werden, die Programme und die Ziele der kommenden Veranstaltungen abgestimmt. Dabei kann sich jeder einbringen und so werden Geburtstage gemeinsam gefeiert und Kranken und Bedürftigen Hilfe und Unterstützung geboten. Dabei betont Helga Peters, dass es auch darauf ankommt, sich auf die finanziellen Möglichkeiten der Teilnehmer einzustellen. Das ist dank der guten Unterstützung durch die Clubmitglieder und des HdS gut gelungen und dafür wurde sie unter anderem auch ausgezeichnet.

Wir als Förderverein des HdS freuen uns, dass mit dem Tag des Ehrenamtes unserer Tätigkeit so viel Aufmerksamkeit und Anerkennung gewidmet wurde.

         Foto Horst Budig

Der Bürgermeister Ansgar Scharnke zeichnet Edda Mayer aus (2. v. l).

Helga Peters (1. v. l) freut sich über die erhaltene Urkunde

Besucherstatistik

Gestern 14 Woche 31 Monat 253 Insgesamt 31469

Aktuell sind ein Gast und keine Mitglieder online