Frühlingserwachen im Haus der Senioren (HdS)

Ein Bericht von Horst Budig

Im Garten des HdS sind die Farben des Winters durch die Farben des Frühlings übertönt.

Lebensfreude und Hoffnung sind bestimmendes Klima im Haus der Senioren in diesem Monat, der durch viele Aktivitäten geprägt ist.

Mit dem 01. März diesen Jahres hält das Haus der Senioren die Eingangstür für alle offen, die sich an den Sportgeräten im Garten körperlich ertüchtigen wollen.

GartenErwin Tolkmitt, Vorstandsmitglied des Fördervereines des HdS und Sicherheits-beauftragter in dieser Funktion, hat die Sportgeräte aus dem Winterschlaf geholt und von den Hauben des Witterungsschutzes befreit. Nach der Säuberung des Umfeldes und der Geräte, Kleinreparaturen und Funktionskontrolle bestätigt er die Betriebssicherheit und gibt die Geräte zur Nutzung bis zum 30. 11. frei. Die ersten Nutzer konnten sich schon daran erfreuen.

 

 

 

Karneval

 

Die 5. Jahreszeit hat mit den Karnevalsveranstaltungen im HdS viel Freude unter den Senioren bereitet. Friedrich Schlüter leitet als Betreuungshelfer des Internationalen Bundes 3 Gruppen als offener Seniorentreff und Altenhilfe mit Gesang, Quiz, Gesprächsrunden, Vorlesen, Spielen und Vorträgen und sorgt mit seiner optimistischen Lebenseinstellung seit 2013 für Spaß, Freude und Unterhaltung weit über sein Arbeitsverhältnis hinaus. Er sagt, das Wort „alt“ kommt nicht über seine Lippen, denn den Senioren sind das Herz und die Seele jung geblieben. So war die Karnevalszeit eine besondere Freudenzeit für die Senioren seiner Gruppen im Bemühen gegen das Alleinsein. Alle hatten sich angeputzt und die Fröhlichkeit strahlte aus ihren Augen. Lustige Geschichten, gemeinsame Spiele, Gesang mit Schunkelrunden und die Neuwahl der Alterspräsidenten aus allen 3 Gruppen, ließen alle Zipperlein vergessen. Vorfreuden bereitet Friedrich Schlüter auch durch die mit seinen Schützlingen geplante moderierte Reise zu Berliner Sehenswürdigkeiten. Die Reise findet am Geburtstag der Alterspräsidentin, Lotti Schubert statt und alle feiern ihren 92.Geburtstag mit. Friedrich Schlüter ist auch dem Haus der Senioren eine große Hilfe. Er sieht die Arbeit und packt kameradschaftlich und mit Eigeninitiative an, wo es notwendig ist.

Es gab noch weitere Karnevalsveranstaltungen mit besonderen Höhepunkten. Herausragend waren der „Kaffeeplausch mit Klaus“ und der Karneval der Tänzer in Turnschuhen, die sich nun „ fit vom Kopf bis Fuß“ nennen.

Am 08. März wurde der Internationale Frauentag gefeiert. An diesem Tag wurde die Arbeit der Frauen durch die aktivere Hilfe der Männer entlastet. Der VKSK unter dem Vorsitz von Rainer Rohrbeck (Verein der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter) feierte seine Frauen in der Remise. 27 Frauen waren zum Sektempfang geladen und wurden von den 5 anwesenden Männern bewirtet. Siegfried Leschinski, der stellvertretende Vorsitzende hielt eine Festrede und würdigte die Arbeit der Frauen des Vereines. Er verglich das Erreichte mit einem Rückblick in die Vergangenheit und den Kampf der Frauen um die Gleichberechtigung und das Wirken von Klara Zetkin. Der Vergleich was wir erreicht haben, mit dem was immer noch zu erleben ist bleibt eine Aufgabe. Bei Kaffee und Kuchen verging der Nachmittag in fröhlicher Runde, guter Geselligkeit und viel Spaß.

Weitere gelungene Veranstaltungen waren der Videovortrag von Dr. Specht zum Thema „Mexiko, Baja California und Grauwale“ und die Kleinkunstveranstaltung „Kuriositäten aus dem literarischen Schaffen von Günter Herlt“.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Besucherstatistik

Gestern 2 Woche 10 Monat 44 Insgesamt 28383

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online